Nur so ein Gedanke

Ich, die Zielscheibe

Gutmensch, Pisser, arrogantes Arschloch, Loser, Nullnummer, Schwuchtel, Lesbe, Vollpfosten, Macho, Labertasche … Beschimpfungen, Titel, Schubladen. Wer auch nur ein Stück seiner Identität zeigt, lebt gefährlich.

Viele verstecken sich hinter einer Fassade, hinter einer falschen Identität, um sich nicht verletzbar zu machen. Sie mögen sich nicht zeigen und passen sich lieber an. Sie sagen nicht, was sie denken und fühlen, weil sie ganz sicher von irgendwem in irgendeine Schublade gesteckt werden, in die sie nicht wollen. In die keiner will.

Aber es gibt doch sowieso Menschen, die ständig etwas zu nörgeln, kritisieren und schlecht zu machen haben. Menchen, die – meist hinter vorgehalterner Hand (weil feige) – dumm daher labern. Ist es da nicht egal, welche Identität wir zeigen? Dann kann es auch die eigene sein. Denn ich glaube, dass uns solche Urteile weniger berühren, wenn wir ganz bei uns sind.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.